Österreich - Austria

Wandern in Reutte/Tirol

 

Ländlicher Charme und städtisches Flair geben diesem Gebiet eine besondere Note. Die Ferienregion Reutte ist ein Naturparadies inmitten einer schönen Berg- und Wasserwelt an der österreichischen Grenze zum bayerischen Allgäu.

Reutte in Tirol

Zum vergrössern bitte ins Bild klicken

Galerie Marktgemeinde Reutte/Tirol

Zum vergrössern bitte ins Bild klicken

Plansee

Zum vergrössern bitte ins Bild klicken

Der See liegt im Gebiet der Gemeinden Heiterwang, Reutte und Breitenwang rund 7 km Luftlinie südwestlich des Ammersattels. Er ist durch einen 1908 erbauten, etwa 300 m langen Kanal mit dem ursprünglich etwa 68 cm höher gelegenen Heiterwanger See verbunden, von dem er, neben den weiteren Zuflüssen Spießbach und Torsäulenbach, sein Wasser bezieht. Der Spießbach mündet im Südosten ein, der vom Ammersattel kommende Torsäulenbach am nordöstlichen Ende des Sees.

Zum vergrössern bitte ins Bild klicken

Im Nordwesten hat der Plansee einen Abfluss durch den sogenannten Kleinen Plansee und über den Archbach zum Lech. Er besitzt zwei Becken mit 77 und 72 m Tiefe auf einer Fläche von insgesamt 2,87 km² und ist damit der größte See im Außerfern. Als Außerfern bezeichnet man das Tal bis zum historischen Anstieg zum Fernpass.

Postkarte von 1904. Hotel Forelle, Plansee
Postkarte von 1904. Hotel Forelle, Plansee

Schlossruine Ehrenberg und Schlosskopf

Wandmalerei an der Ehrenbergklause.
Wandmalerei an der Ehrenbergklause.

Die Burg Ehrenberg ist die Ruine einer Höhenburg in 1100 m Höhe südlich über Reutte im Außerfern in Tirol. Die Burgruine ist der Mittelpunkt eines der bedeutendsten Festungsensembles Mitteleuropas. Die Burg wird von der barocken Festung Schlosskopf überragt, unterhalb sperrt die Ehrenberger Klause das Tal. Östlich der Bundesstraße vervollständigt das Fort Claudia das Befestigungssystem.

Galerie Burg Ehrenberg und Festung Schlosskopf

Zum vergrössern bitte ins Bild klicken

Einst galt das Burgenensemble als uneinnahmbares Bollwerk und war wichtigste Zollstation zwischen der nördlichen und südlichen Handelsroute. Heute gehört die Klause mit den umgebenden Burgen und Festungen wohl zu den ältesten und wichtigsten Festungsanlagen im nördlichen Tiroler Voralpenland.

Heiterwangersee

Heiterwanger See.
Heiterwanger See.

Der Heiterwanger See ist durch einen 1908 erbauten, etwa 300 m langen Kanal mit dem ursprünglich etwa 68 cm tiefer gelegenen Plansee See verbunden.

Zum vergrössern bitte ins Bild klicken

Kanal vom Heiterwanger See zum Plansee

Wanderweg rund um die beiden Seen

Wanderweg rund um den Heiterwanger See und Plansee.
Wanderweg rund um den Heiterwanger See und Plansee.

Quellen: Textpassagen zum Teil aus Wikipedia