Fürstentum Monaco

Zum vergrößern ins Bild klicken - Click to enlarge

Das Fürstentum Monaco ist ein Stadtstaat in Westeuropa. Es liegt von Frankreich umschlossen an der Mittelmeerküste in der Nähe der Grenze zu Italien.

Monaco war ein antiker Handelsplatz der Phönizier und später der Griechen, die hier an der Nordküste des westlichen Mittelmeers einen Herkules-Tempel errichtet hatten, der bald den Beinamen Monoikos, „einzelnes Haus“ erhielt.

Sonderbriefmarke zur Hochzeit von Fürst Rainer III und Grace Kelly  19. April 1956
Sonderbriefmarke zur Hochzeit von Fürst Rainer III und Grace Kelly 19. April 1956


Als der Ort römischer Hafen wurde, bekam er den Namen Herculis Monoeci Portus, woraus verkürzt Monaco entstand. Heute ist Monaco vor allem bei den Reichen der Welt als Wohnsitz begehrt, da der Stadtstaat weder Einkommensteuer noch Erbschaftsteuer erhebt und im Ausland begangene Finanzvergehen hier nicht verfolgt werden.

Place du Palais

Wachen vor dem Fürstenpalast    Zum vergrößern ins Bild klicken - Click to enlarge

Mit seiner sehr geringen Fläche ist Monaco nach der Vatikanstadt der zweitkleinste Staat der Welt.

Port Hercules

Zum vergrößern ins Bild klicken - Click to enlarge

 

Von den drei Häfen, die Monaco hat, ist Port Hercules im Business-Viertel La Condamine der größte und zugleich der zentralste.
Monaco hat mit 16.319 Einwohnern pro Quadratkilometer mit Abstand die höchste Einwohnerdichte aller Staaten der Erde gefolgt von Singapur.

Zum vergrößern ins Bild klicken - Click to enlarge

Kathedrale Notre-Dame-Immaculée. Grabstätte von Fürst Rainier III. und Fürstin Gracia Patric
Kathedrale Notre-Dame-Immaculée. Grabstätte von Fürst Rainier III. und Fürstin Gracia Patricia

Exotischer Garten von Monaco

Der Exotische Garten von Monaco (französisch Le Jardin Exotique de Monaco) wurde im Jahre 1933 eröffnet und verfügt über eine reiche Sammlung von über tausend Arten von Sukkulenten und Kakteen aus Südeuropa, Süd-/Mittelamerika, Afrika und dem Nahen Osten.

Bildergalerie Exotische Garten von Monaco

Zum vergrößern ins Bild klicken - Click to enlarge

Stadion und Circus Monaco

Die Stadtteile Monaco-Ville, Fontvieille    Zum vergrößern ins Bild klicken - Click to enlarge

Das mondäne Monaco der 20er Jahre auf Postkarten

Zum vergrößern ins Bild klicken - Click to enlarge

Die Kapelle Saint-Devote wird zum ersten Mal im Jahre 1070 erwähnt. Sie wurde nach der Heiligen Dévote benannt und ist seit eh und je mit der Geschichte Monacos und dessen Traditionen eng verbunden. Die Kapelle wurde mehrmals umgebaut und erweitert.

Galerie: Das mondäne Monaco der 20er Jahre

Zum vergrößern ins Bild klicken - Click to enlarge

Quellen: Textpassagen zum Teil aus Wikipedia